Initiative – Inclusion – Interaction

Contemporary Theatre for Active Youth

Aufgrund der Pandemie wurden die für 2020 geplanten Aktivitäten auf Frühjahr bis Herbst 2021 verschoben.

In dem Projekt soll eine Performance zu den Themen „Initiative – Inclusion – Interaction“ entwickelt werden. Junge Performer*innen aus Zürich lernen dabei die Labortheater- und Performance-Tradition kennen und entwickeln ein Projekt, das im Rahmen des Youth Theatre Festivals in Belgrad aufgeführt wird. Auf die Probenphase in Zürich soll ein Workshop in Belgrad folgen, auf dem ein Methodenaustausch mit anderen osteuropäischen Labortheater-Gruppen erfolgt (Plavo Pozorište, Belgrad, und Jubilo Foundation, Wrocław).

Das Vorhaben wird ermöglicht durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union, und findet in Kooperation mit dem „Crisis and Communitas“-Project statt, geleitet von Prof. Dorota Sajewska, Slavisches Seminar, Universität Zürich.